Sonntag, 13. Mai 2018

Gestern Abend zu Gast im Salon: Sibylle Knauss und Anna Breitenbach

 










"Von der Liebe und vom Tod"


Ein warmer Frühlingswind streicht um das Theater La Lune. Man kann draußen sitzen, manche tun das auch, und man könnte auch den ganzen Abend sitzen bleiben, so angenehm ist das laue Lüftchen. Aber wir sind ja eigentlich hier, um Geschichten und Gedichte über die Liebe und den Tod zu hören. Passt das jetzt überhaupt? Nach kurzer Zeit ist diese Frage vergessen. Zwei Frauen, die etwas zu diesem Thema zu sagen haben, zwei Profis, wechseln sich gekonnt und sicher am Lesepult ab, nehmen uns an der Hand und mit auf die Flüge und Abstürze, die Himmel und Höllen, die manchmal mehr und manchmal weniger extremen Zustände ihrer Protagonisten. Sibylle Knauss liest uns fein ausgewählte Stellen aus ihren Romanen "Das Liebesgedächtnis" und "Der Gott der letzten Tage" und einige sehr berührende Gedichte. Anna Breitenbach hat ihr Riesenrepertoire an Texten nach Liebe und Tod durchforstet und viele kurze, treffende Gedichte zutage gefördert - liebevolle Blicke auf Paare, Nicht-Mehr-Paare und Menschen, die unbedingt eines werden wollen. Geschichten von unerfüllter und versagter Liebe, Erfüllung, Enttäuschung und verblassender Erinnerung. Beiden Autorinnen ist eines gemeinsam: Die große Entfernung zu jedweder Peinlichkeit, Rührseligkeit oder Trivialität. Und das ist schwierig bei solchen Themen. Aber wer kann, der kann. Alles in allem ein schöner Abend, eine gelungene Kombination, die sich zu wiederholen lohnt.

Herzlichen Dank an alle, die da waren.
Tommy Mammel


 

Mehr Informationen zum "Salon": https://tommy-mammel.blogspot.de/
Vom 9. September 2017 bis zum 28. Juli 2018, fast jeden Samstag um 20.00 Uhr*,
Einlass 19.00 Uhr.
*Die Termine und die Portraits der Künstler entnehmen Sie bitte der Seite:
www.tommy-mammel.blogspot.com
Theater La Lune, Haußmannstr. 212, 70188 Stuttgart. 
Eintritt: 15.- €/ermäßigt 12.- €,
Reservierungen:Tel. 0172-7144006
www.theaterlalunestuttgart.de      

Parken: Es gibt einen großen Parkplatz auf dem Gelände des ehemaligen Theaters im Depot. Wenn man vor dem Theater La Lune steht, rechts in die Raitelsbergstraße einfahren, dann geradeaus über die Straßenbahngeleise bis zum beschrankten Parkplatz.                     

Dienstag, 8. Mai 2018

Am Samstag, dem 12. Mai 2018 - Zu Gast im Salon: Sibylle Knauss und Anna Breitenbach

"Von der Liebe und vom Tod"

Geschichten und Gedichte von den extremen Zuständen, in die wir geraten können - Himmel und Hölle - die Flüge und die Abstürze - das Leben eben.
Tommy Mammel lädt zwei Schriftstellerinnen, die bereits in seinem musikalisch-literarischen Salon zu Gast waren, zu einem gemeinsamen Abend ein: Sibylle Knauss - Romanautorin und Poetin (u.a. " Der Gott der letzten Tage") - und Anna Breitenbach - Autorin, Poetin, Künstlerin (u.a. "Haus und Hof, Sachen, Leute. Brauchbare Gedichte").


                      
  Sibylle Knauss                                                                   Anna Breitenbach        

Sibylle Knauss studierte Germanistik, Anglistik und Theologie in München und Heidelberg. Ab 1970 war sie im gymnasialen Schuldienst tätig, seit 1981 arbeitet sie als freie Autorin. Über 20 Jahre lebte und arbeitete sie im saarländischen St. Ingbert, jetzt in Remseck nahe Stuttgart. Sibylle Knauss ist Autorin zahlreicher Romane. Darunter der Bestseller "Evas Cousine", den die New York Times unter die Notable Books of the Year wählte. Sie war von 1992 bis 2012 Professorin an der Filmakademie Baden-Württemberg in Ludwigs-burg im Bereich „Drehbuch“. Sie ist Mitglied des PEN-Zentrums Deutschland. Ihr neuester Roman "Der Gott der letzten Tage" wurde am 24.2.2017 in der Stadt-bibliothek Ludwigsburg vorgestellt.
Website: http://www.sibylle-knauss.de/


Anna Breitenbach: Kunstvoll einfach, leidenschaftlich lyrisch – Anna Breitenbachs Gedichte sind poetische Scheinwerfer, geben ein anderes Licht auf die Habe, auf Besitz und Beute, auf die gewohnte Welt: Wer ich bin? Und wo. Und mit wem? – lakonisch, lustvoll komisch: eine genau etwas verrückte Sicht, mit der aber ganz gut zu sehen ist.

Pressestimmen:
 »Das Bestechende an den Gedichten von Anna Breitenbach ist: dass sie Mumm haben. Und das Schönste: Kaum biegt man um die Ecke des Satzes, stößt man auf Überraschungen und entwaffnende Erkenntnisse.« Hellmuth Opitz
Es »kommen die Texte aufs erste Anlesen so klar und leichtfüßig daher, wie man sie in der deutschen Lyriklandschaft schon lange nicht mehr gelesen hat ...«

Markus Neuert in Fixpoetry
Website:
https://annabreitenbach.de/

Mehr Informationen zum "Salon": https://tommy-mammel.blogspot.de/
Ab dem 9. September 2017 bis zum 28. Juli 2018
( Fast ) jeden Samstag um 20.00 Uhr*, Einlass 19.00 Uhr.

*Die Termine und die Portraits der Künstler entnehmen Sie bitte der Seite:
www.tommy-mammel.blogspot.de

Theater La Lune, Haußmannstr. 212, 70188 Stuttgart.
U-Bahn-Haltestelle "Ostendplatz" (U4)
Eintritt: 15.- €/ermäßigt 12.- €, Reservierungen:Tel. 0172-7144006
www.theaterlalunestuttgart.de


Parken: Es gibt einen großen Parkplatz auf dem Gelände des ehemaligen Theaters im Depot. Wenn man vor dem Theater La Lune steht, rechts in die Raitelsbergstraße einfahren, dann geradeaus über die Straßenbahngeleise bis zum beschrankten Parkplatz

Sonntag, 6. Mai 2018

Gestern Abend - Samstag, 5.5.2018 - Zu Gast im Salon: Babette Dieterich




Foto: Wolfgang Umland

Hier sieht sie aus, als ob sie einen Heiligenschein trüge. Doch dieser Schein trügt gewaltig. Erstens ist es der Mond, la Lune, und zweitens ist diese Frau ganz und gar nicht heilig. Obwohl... velleicht ein bisschen schon, manchmal werde ich eigentümlich berührt und hineingezogen in die Tiefe ihrer Gedanken und Bilder. Und im nächsten Augenblick ist schon wieder alles ganz anders. Frech, lustig, eigen- und scharfsinnig geht es vom Gehirn übers Herz durch den Unterleib in die Beine zu einem fröhlichen Tanz durch die Befindlichkeiten der menschlichen Existenz. Sie führt uns mit ihren vielen verschiedenen Gesichtern ganz schön aufs Glatteis, denn sie ist neben ihrem Talent als Lyrikerin und Sängerin auch eine gute Schauspielerin. Ein wunderbarer Abend voller Lyrik, erotischer Poesie und gesangsperformten Gedichten aus ihrem Gedichtband " Dein Wäldchen passt auf den Balkon" . https://babette-dieterich.de/texte/lyrik/.

                       

                                   Ein prüfender Blick zu mir: "Na, wie war ich?"
                         Antwort: "Siehe oben."
                                    Foto: Wolfgang Banzhaf


Mehr Informationen zum "Salon": https://tommy-mammel.blogspot.de/
Vom 9. September 2017 bis zum 28. Juli 2018, fast jeden Samstag um 20.00 Uhr*,
Einlass 19.00 Uhr.
*Die Termine und die Portraits der Künstler entnehmen Sie bitte der Seite:
www.tommy-mammel.blogspot.com
Theater La Lune, Haußmannstr. 212, 70188 Stuttgart. 
Eintritt: 15.- €/ermäßigt 12.- €,
Reservierungen:Tel. 0172-7144006
www.theaterlalunestuttgart.de      

Parken: Es gibt einen großen Parkplatz auf dem Gelände des ehemaligen Theaters im Depot. Wenn man vor dem Theater La Lune steht, rechts in die Raitelsbergstraße einfahren, dann geradeaus über die Straßenbahngeleise bis zum beschrankten Parkplatz.                  

Dienstag, 1. Mai 2018

Am Samstag, dem 5. Mai 2018 - Zum zweiten Mal zu Gast im Salon: Babette Dieterich



                 


Humorvolle und saftige Erotik, treffende Alltagsbeobachtungen

und tiefe Einsichten, bunte Innenansichten der menschlichen Seele.

Gedichte und Lieder - gelesen, performed und mehrstimmig mit sich

selbst gesungen. Das alles und noch viel mehr gibt es von der vielseitigen

Wort- und Tonkünstlerin Babette Dieterich an diesem Abend.

Wie immer wird der Gast begleitet und umspielt vom Gastgeber

Tommy Mammel an Klavier und Stimme.
 
 
 
So war es am 3. Februar, als Babette zum ersten Mal zu Gast im Salon war:

"Gestern hatten einige von uns ganz schön nahe am Wasser gebaut. Die dauerfeuchten Augen entsprangen jedoch nicht einem Gefühl der Trauer, sondern waren dem geballten Witz und dem dadaistischen Humor der Gedichte unseres Gastes Babette Dieterich und ihrer grandiosen komödiantischen Begabung geschuldet. Wir wurden vor Lachen geschüttelt und im nächsten Augenblick auf tiefe und ergreifende Innenreisen mitgenommen, was die Tränchen auch nicht gerade trocknen ließ. Auch ihre radikalen Betrachtungen zum  eigenen und zum anderen Geschlecht und deren Verwicklungen sowie körperlicher als auch geistiger Natur waren umwerfend treffend und komisch. Und wunderbar gesungen hat sie - mit sich selbst mittels eines Loopers , mit dem sie sich live ihren eigenen Backgroundchor eingesungen hat, aber natürlich auch zusammen mit mir, frech und charmant."

Mehr Informationen zum "Salon": https://tommy-mammel.blogspot.de/
Ab dem 9. September 2017 bis zum 28. Juli 2018
( Fast ) jeden Samstag um 20.00 Uhr*, Einlass 19.00 Uhr.

*Die Termine und die Portraits der Künstler entnehmen Sie bitte der Seite:
www.tommy-mammel.blogspot.de

Theater La Lune, Haußmannstr. 212, 70188 Stuttgart. 
U-Bahn-Haltestelle "Ostendplatz" (U4)
Eintritt: 15.- €/ermäßigt 12.- €, Reservierungen:Tel. 0172-7144006
www.theaterlalunestuttgart.de


Parken: Es gibt einen großen Parkplatz auf dem Gelände des ehemaligen Theaters im Depot. Wenn man vor dem Theater La Lune steht, rechts in die Raitelsbergstraße einfahren, dann geradeaus über die Straßenbahngeleise bis zum beschrankten Parkplatz.